Doof.

Vor Weihnachten erhielten wir eine Einladung zum runden Geburtstag von einem Mitglied meiner kleinen und überschaubaren umfangreichen Familie.
Der Mann, generell eher abgeneigt, was Familienfeierlichkeiten angeht, äußerte sich verhalten, stimmte dann aber zögerlich zu, bzw. meinte, wenn das und das, dann ja. Das und das trat ein, von daher klarer Fall von mitkommen.
Madame kaufte sich dafür auch extra ein sündhaft teures und genauso kurzes kleines Schwarzes (man will ja gut aussehen, ne?) und sage zu.
Nun, einige wenige Tage vorher, erhalten wir eine weitere Einladung für einen weiteren Geburtstag.

Und der Mann hat auf einmal keine Lust mehr. Kennt da keinen. Ist doch eh egal, ob er mitkommt. Hat nie eine richtige Zusage gegeben.
Bietet aber alternativ an, zum nächsten Geburtstag mitzukommen. Wäre dann versprochen.
Und ich sitze jetzt hier und heule, weil ich es echt scheiße finde.
NIE hat er Lust zu solchen Feiern, die weiß Gott nicht so oft stattfinden, wie die große Familie einen vermuten lassen könnte. Die letzte Familienfeier, auf der wir zusammen waren, war eine Hochzeit 2006, ansonsten waren wir nur auf den Geburtstagen meiner Eltern. So kann man auch keine Leute kennenlernen.
Und ich finde es so ätzend. Was sagt man da? Tut mir Leid, aber der Gnädigste hatte keine Lust auf Euch? Notlüge? Der Gnädigste ist krank/muss arbeiten?
Das ist doch scheiße!!!
Alle, wirklich alle sitzen da, als glückliche Pärchen, nur ich laufe alleine rum. Als einsame , alte Jungfer.
Und ich hatte mich auf eine schöne Feier gefreut. Darauf, dass wir als wir dort sind.

Werbeanzeigen
Published in: on Januar 13, 2010 at 22:33:05  Schreibe einen Kommentar  

Anders = schlechter?

Nur weil man einen anderen Unterrichtsstil bevorzugt, bedeutet das dann gleich, dass dieser schlechter ist?
Nur weil man ein freundschaftliches Verhältnis zu seinen Schülern pflegt, bedeutet das dann gleich, dass man distanzlos ist?
Nur weil Schüler wissen, dass man auch mal gemeinsam über einen Witz lachen kann, bedeutet das dann, dass sie einen nicht respektieren?

Anscheinend sehen sieht das manche eine Personen so und hat mich und einige andere Kollegen damit ziemlich überfahren.
Ganz zu schweigen von einer Klasse, die vollkommen zu Unrecht ein Gespräch mit der Klassenlehrerin hatte.
Und ich sitze zwischen den Stühlen und versuche allen Ansprüchen gerecht zu werden. *seufz*

Published in: on Januar 11, 2010 at 20:03:01  Schreibe einen Kommentar  

Ein neues Jahrzehnt hat begonnen…

und damit stehen für uns riesengroße Veränderungen an, die ich teilweise kaum erwarten kann, teilweise ganz weit wegschieben möchte.

Für den 28. April ist die 2. Staatsexamensprüfung geplant und ich hoffe noch, dass das Prüfungsamt für den Tag sein ok gibt (bzw. entsprechend Prüfer findet, daran sollte es wohl eher hapern).

In den Sommerferien gönnen wir uns dann wieder zwei Wochen Blåvand, bei hoffentlich ähnlich gutem Wetter wie 2009.

Und dann steht die wohl größte Herausforderung an. Der Wechsel in eine „richtige“ Lehrerstelle. Wie wird das werden? Werde ich überhaupt einen Job mit meinen Fächern finden? Werde ich fachfremd unterrichten müssen? Mathematik zum Beispiel? Oder Chemie? Wo werde ich eine Stelle bekommen, in der Nähe, oder weit weg? Wie wird die neue Schule sein, die Kollegen, die Schüler? Und wie werde ich die Umstellung von 12 auf 28 Stunden meistern?

Ich seh schon, das Jahr 2010 bringt einige Herausforderungen mit sich, noch bin ich frohen Mutes und habe mir vorgenommen, erfolgreich alles zu meistern.

Auf uns!

Published in: on Januar 5, 2010 at 11:45:05  Schreibe einen Kommentar  

Merken!

Merke: Der Mann nimmt niemals nicht Urlaub, wenn die Frau Ferien hat und sich entspannen will.

Huaaaaaaa, ich werd wahnsinnig.

Published in: on Dezember 29, 2009 at 22:33:30  Schreibe einen Kommentar  

Quatsch für`n Arsch, aber komplett

Ich unterschreibe voll und ganz bei Ruby Sue aus „Schöne Bescherung“. Auch wenn sie den Weihnachtsmann meinte und ich die 2. Staatsexamensarbeit.
Vorsatz daher für heute: bis maximal 24:00 Uhr wach bleiben und noch 8 Seiten schreiben. Damit wäre ich dann bei 12 Seiten.
Sind ja noch 11 Tage bis Heiligabend Abgabetermin.

Published in: on Dezember 13, 2009 at 18:23:46  Schreibe einen Kommentar  

Der Buchclub mutiert zum Saufclub

Autsch, mein Kopf…
Bäh, was ist nur aus unseren tollen Vorsätzen geworden uns monatlich zu treffen, Bücher zu tauschen und gemütlich beisammen zu sitzen? Ein Treffen, um sich hemmungslos sinnlos lustig zu betrinken. Nachdem wir eine ordentliche Grundlage geschaffen hatten, versumpften wir in der gleichen Cocktail-Bar, in der man uns auch die letzten Male im Morgengrauen vor die Tür setzte. Mangomelon und RaspberryFunk sind übrigens jetzt nicht sooooo lecker. Und der Waldmeisterlikör, der uns vom Chef spendiert wurde, schmeckte schon nach Kopfschmerzen beim Trinken. Interessant an dieser Stelle, dass der Gute jedes Mal das gleiche Beuteschema hat und meine Freundin umgarnt. Viel interessanter in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass er jedes Mal die gleiche Masche abspult, sich aber nie an sie erinnert. 😀 Männer… 😀

Published in: on November 14, 2009 at 12:44:05  Schreibe einen Kommentar  

Stand der Dinge

Es war PMS. Ich dachte immer, Frauen denken sich das nur aus, um einen Grund für schlechte Laune zu haben.

ToDo-Liste:

nur die Hälfte geschafft.
Unterrichtsentwurf ist soweit fertig. Es fehlen noch die Themenformulierungen in der Reihenplanung, das sollte schnell gehen.
Außerdem muss ich noch die didaktische Reduktion beenden und den Verlauf ins Reine schreiben. Außerdem müssen noch die Anhänge und die Arbeitsaufträge geschrieben werden.
Das mache ich aber morgen im Seminar, dann habe ich wenigstens etwas zu tun.

Glücklicherweise kann ich Freitag die 5. Stunde Geschichte bei den 9ern abgeben, so dass ich nur die 1. Stunde BDU habe und die 4. Stunde AU. Die könnte ich ggf. auch noch sausen lassen, wenn ich doch noch mehr vorbereiten muss, als erwartet.
Mein Plan ist es daher, morgen im Seminar alles soweit fertig zu haben, dass ich hinterher direkt in die Schule fahren kann, alles vorbereite und dann zuhause nur noch abtippen brauche. Ausdrucken kann ich dann am Freitag morgen. Mein Plan ist es, morgen um 22:00 Uhr im Bett zu liegen, ich bin gespannt, ob mir dies gelingt.
Und ich werde mir den Luxus gönnen, morgen tatsächlich bis um 09:00 Uhr auszuschlafen.

Published in: on November 5, 2009 at 00:07:11  Schreibe einen Kommentar  

Novemberheulpanikalleskackeattacke

Okeeeeeeee, ich befinde mich gerade in der allerallerschlimmsten Sinnkrise allerzeiten. Heute morgen habe ich um kurz nach 6 heulend unter der Dusche gestanden, vollkommen panisch vor der kommenden Woche. Nach dem letzten Unterrichtsbesuch und den unschönen Ereignissen danach, hatte ich den kommenden weit weg geschoben. Um ihn dann jetzt direkt vor Augen zu haben. Und damit auf einmal ein großes P vor Augen.
Ganz viel Gutschigutschi von meiner AKO, meinen Ausbildungslehrern, lieben Kollegen und meiner liebsten Doppeltes Lottchen Anne (DANKE!), die heute schon um viertel nach sechs aufbauende Worte für mich hatte, geht es mir jetzt schon wieder einigermaßen gut. Rescuetropen habe ich dann aber auch noch genommen und ich hoffe jetzt einfach mal, dass die Schlappheit weder das angedrohte Burn Out (haha, ich doch nicht), noch eine beginnende Erkältung/Grippe/wasauchimmer ist, sondern einfach nur ein wenig PMS, das aber hoffentlich ganz schnell wieder weg ist.

Hätte ich das nicht schon letzte Woche haben müssen…? *ignore*

Published in: on November 2, 2009 at 21:38:56  Schreibe einen Kommentar  

Juhuuuu – oder satt gibt`s nicht

Die Kürbissaison hat ja schon seit einigen Wochen begonnen. Sehr zu meiner Freude und sehr zum Leidwesen des gnädigen Herrn.
Gekocht wurden also schon der Wasserkurler Kürbispott (sehr lecker, dem gnädigen Herrn schmeckt`s nicht), der Spaghettikürbis mit Bolognese (schmeckte uns beiden gut, mir super), der Rolet mit Lachsfüllung (den fanden wir beide nicht so prickelnd) und vorhin wurde ein Butternut in Scheiben geschnitten und gebraten. Mjammi. Den habe aber nur ich gegessen.
Dafür weiß ich jetzt endlich wieder, welchen Kürbis meine Mutter für DEN Pumpkin Pie schlechthin verwendet hat. Butternut! Der Geschmack ist einfach unverwechselbar.
Und nach einigem Suchen (Muttern liest nur eine Kochzeitschrift), habe ich auch das Rezept gefunden und freue mich jetzt wahnsinnig darauf, es endlich ausprobieren zu können. 😀

Published in: on November 1, 2009 at 19:41:26  Schreibe einen Kommentar  

To Do

Montag:

  • Unterrichtsentwurf FERTIG schreiben
  • Lehrerkonferenz am Nachmittag
  • Unterricht vorbereiten für Dienstag

 

Dienstag:

  • Unterrichtsentwurf WIRKLICH FERTIG haben
  • Feueralarmprobe überleben
  • Fachschaftskonferenz Geschichte

 

Mittwoch:

  • Änderungen in die Tasten hauen

 

Donnerstag:

  • Seminartag überstehen
  • in der Schule alles vorbereiten
  • amerikanische Zeitungen kaufen
  • in der Schule alles fertig dekorieren/aufbauen/etc.

 

Freitag:

  • Unterricht überstehen
  • Unterrichtsbesuch und Nachbesprechung überleben
  • Todmüde ins Bett fallen
Published in: on November 1, 2009 at 17:02:22  Schreibe einen Kommentar